Wir suchen laufend Referent*Innen für Fortbildungen der LAG Arbeit in Hessen

für unser Fortbildungsprogramm, dass sich an Mitarbeiter*Innen in der Arbeitsförderung richtet, suchen wir laufend Referent*Innen. 

Möchten Sie als Referent*In in den Themengebieten Beratung, Migration, öffentliche Fördermittel, Pädagogik, Personalwesen, Psychologie, Sozialraumorientierung, Vermittlung, Verwaltung, u.A. für uns arbeiten? Möchten Sie uns Fortbildungs-Ideen, bzw. -Konzepte für aktuelle Themen der Arbeitsförderung anbieten? 

Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf unter Tel. 069-973194-00 oder per Email an info@lag-arbeit-hessen.de 

Gerne können Sie sich auch mit zukunftsweisenden Fortbildungskonzepten, die nicht unter die o.g. Stichworte fallen an uns wenden. 

Aktuell suchen wir darüber hinaus Referent*Innen für die Bereiche Einsatz digitaler Medien in der Arbeitsförderung und Digitales und Frauen. 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Miriam Hedtmann
Leitung der Geschäftsstelle

Tel.: 069-973194-00
info@lag-arbeit-hessen.de


Pilot-Projekt „Blended Learning in der außerbetrieblichen Berufsausbildung / Berufsvorbereitung“

Aufruf zur Interessensbekundung:

Pilot-Projekt „Blended Learning in der außerbetrieblichen Berufsausbildung / Berufsvorbereitung“

Die LAG Arbeit in Hessen e.V. wird in den kommenden Monaten ein Pilot-Projekt Blended Learning starten.

Für die Umsetzung dieses Projektes suchen wir Anbieter/Innen, die für uns eine E-Learning-Plattform für das erste Ausbildungsjahr im Rahmen der Ausbildung zum/zur Verkäufer/Verkäuferin aufbauen.

Die Lernplattform soll mit Inhalten entsprechend der geforderten theoretischen Ausbildungselemente befüllt werden (siehe R A H M E N L E H R P L A N für die Ausbildungsberufe Kaufmann im Einzelhandel und Kauffrau im Einzelhandel, Verkäufer und Verkäuferin). Sie wird sich an Jugendliche und junge Erwachsene in der außerbetrieblichen Berufsausbildung und in der Berufsvorbereitung richten. Die jungen Erwachsenen, die die Lernplattform nutzen werden, bringen oft schlechte schulische Voraussetzungen mit und bei vielen ist Deutsch nicht die Muttersprache. Die Lerninhalte sollen kleinschrittig, in leichtverständlicher Sprache dargestellt werden.

Möchten Sie diese Aufgabe für uns übernehmen? Wir suchen einen/eine Anbieter/in, der/die für uns die Lernplattform unter Nutzung einer open source Software aufbaut, die Struktur der Lernplattform einrichtet und Lerninhalte sowie Selbsttests für das erste Ausbildungsjahr bereitstellt.

Bitte geben Sie bis zum 01.11.2017 per Mail an info@lag-arbeit-hessen.de ein Angebot mit folgenden Angaben ab: gewählte Software, Struktur der Plattform, Art und Aufbau der möglichen Lerninhalte und Selbsttests, Methodik und Didaktik, Schulung von Lehrenden, Zusammenarbeitsmodell mit der Auftraggeberin, dem Zeitpunkt der Fertigstellung und dem Preis.

Bitte geben Sie Ihre Erfahrungen und Referenzen im Aufbau von E-Learning-Plattformen an, insbesondere als mediendidaktisches Element der Berufsausbildung, des Berufsschulunterrichtes oder der Berufsvorbereitung. Besonders interessiert sind wir hierbei an Erfahrungen mit E-Learning-Einheiten in der Aus- und Weiterbildung von Geringqualifizierten oder jungen Menschen mit Startschwierigkeiten.

Ziel des Projektes:

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt wollen wir die Chancen von E-Learning für die Aus- und Weiterbildung von Benachteiligten erproben. Wir finden es wichtig, dass Menschen mit multiplen Hemmnissen auf dem Weg in den Arbeitsmarkt berufsrelevante Medienkompetenz vermittelt wird.

Es wird modellhaft ein E-Learning-Programm für das erste Jahr der Ausbildung zum/zur Verkäufer/Verkäuferin aufgebaut.

Die dabei entstehende Lernplattform ist ein zusätzliches Element im Unterricht, mit dessen Hilfe Medienkompetenz und Unterrichtsinhalte vermittelt werden. Das Angebot soll ergänzend auf individuelle Lernbedürfnisse zugeschnitten sein. Es sollen vielfältige und abwechslungsreiche didaktische Mittel zum Einsatz kommen. Wichtige Elemente der Lernplattform sollen Selbsttests sein, die bei Fehlern mit passenden Lerninhalten / Informationen / Links zum Nachlesen verknüpft sind.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne per Mail an oben genannte Adresse zur Verfügung.