ABGESAGT: Fortbildung Lernprozesse mit digitalen Medien begleiten

Datum/Zeit
25/03/2020 - 26/03/2020
9:30 - 17:00

Veranstaltungsort
FaPrik gGmbH
Mainzer Landstr. 405
60326 Frankfurt am Main


Diese Fortbildung ist auf Grund der Corona-Krise und der daraus folgenden Schutzmaßnahmen abgesagt.
Ersatztermin für diese
Fortbildung ist der 30./31.07.2020.


Ausgebucht: Zweitägige Fortbildung: Lernprozesse mit digitalen Medien unterstützten

Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Ein weiterer Termin ist in Planung. Bitte schreiben Sie eine Email an info@lag-arbeit-hessen.de wenn Sie Interesse an dieser Fortbildung haben. 

Der Rat für kulturelle Bildung hat in einer Studie herausgefunden, dass junge Leute zwischen 12 und 19 Jahren die Video-Plattform YouTube nutzen, um mit Erklärvideos zu lernen und nicht verstandenen Unterrichtsstoff zu wiederholen.

In diesem Workshop möchten wir konkret zeigen, welche Möglichkeit die Nutzung digitaler Medien in der Qualifizierung Benachteiligter bietet.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Fortbildung als PDF-Dokument.

Hier kommen Sie direkt zu unserem Buchungsportal. 

Im Privaten gehört die Nutzung für viele ganz selbstverständlich zum Alltag. Ob es das Streamen der Lieblingsserie ist, Skypen mit Freunden/Verwandten in aller Welt, das Nutzen sozialer Plattformen, Internetrecherchen zu den unterschiedlichsten Themen oder Alexa das Wetter für den nächsten Tag meldet.

Der Einsatz digitaler Medien in der Jugendberufshilfe, der Berufsvorbereitung, der außerbetrieblichen Ausbildung stellt die Mitarbeiter*Innen vor neue Herausforderungen. Dabei benötigt es nur ein wenig Mut, sich gemeinsam auf neue „Medien“ (Smartphones, Tablets, Apps) einzulassen, „Berührungsängste“ zu verlieren, das Neue als Chance statt als Risiko zu sehen und mit der Veränderung der Mediennutzung von Jugendlichen umzugehen.

Inhalte

  • Erste Annäherung an digitale Medien
  • Das SAMR-Modell beschreibt die verschiedenen Stufen des Einsatzes Digitaler Werkzeuge
  • E-Books sinnvoll einsetzen
  • Modell individuelle Förderung digital (MIFD)
  • Arbeiten mit Apps in verschiedenen Sozialformen
  • Experimente digital unterstützen
  • Lernvideos / Tutorials

Arbeitsweise

Der Workshop eröffnet Methoden, Wege und Möglichkeiten, Lernprozesse als Entdeckungsreise und Abenteuer zu erleben. Die Teilnehmer*Innen erproben und erfahren selbst, wie man Apps im Unterricht einsetzt. An den zwei Seminartagen werden den Teilnehmer*Innen iPads kostenfrei für Übungen zur Verfügung gestellt.

Referent

René Norwig ist Lehrer der Gesamtschule am Richtsberg in Marburg, Mitglied der Schulleitung und Teamer im Bereich „Kreative Unterrichtspraxis“ und „Digitalisierung“

Lade Karte ...