Arbeiten mit den Daten der BA-Statistik – relevante Informationen finden und interpretieren

Datum/Zeit
16/05/2022
9:00 - 17:00


Fortbildung:
Arbeiten mit den Daten der BA-Statistik – relevante Informationen finden und interpretieren

Für viele Aufgaben in der Arbeits- und Ausbildungsförderung ist es wichtig, Arbeitsmarkt-Daten zu den eigenen Tätigkeitsfeldern und Regionen zu finden und richtig zu interpretieren. Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit stellt viele verschiedene Daten zu den Themenbereichen SGB II und SGB III bereit. Dadurch sind umfangreiche Informationen über die Arbeitsmarktsituation in Deutschland im Allgemeinen und zur Situation von Leistungsbeziehenden auf Bundes-, Länder und Kreisebene im Speziellen öffentlich zugänglich.

Um jedoch die relevanten Informationen für die eigene Arbeit zu finden, ist oft ein wenig Übung nötig. Aber auch die Interpretation der Daten ist voraussetzungsvoll. Hier hilft es nicht nur zu wissen, wie bestimmte Informationen zu finden sind, sondern auch welche Aussagen damit getroffen werden können und welche nicht.

In der Fortbildung sollen daher Interessierte dabei unterstützt werden, sich eine sichere Arbeitspraxis mit der BA-Statistik zu erarbeiten. Dafür wird der grundlegende Aufbau der Statistik vorgestellt. An konkreten Beispielen werden interessierende Daten und dazugehörige weitergehende Informationen näher betrachtet.

 

Hier können sie sich zur Veranstaltung anmelden (Link)

Inhalte

  • Allgemeine Vorstellung der BA-Statistik und zentraler Begriffe/Größen
  • Zugang zu interessierenden Daten und Umgang mit Datenblättern
  • Interpretation und Diskussion der gefundenen Daten
  • Bearbeitung konkreter Fragestellungen
  • Schwerpunkt: SGB II-Leistungsbeziehende in Hessen (auf Bundesland und Kreisebene)

Termin und Ort

16.05.2022, 09:00 bis 17:00 Uhr, Ausbildungsrestaurant Ratsstube der AVM gGmbH, Schulstrasse 51, 65474 Bischofsheim

Methoden

Zunächst erfolgt ein einführender Input zur Handhabung der BA-Statistik. Um die Arbeit mit den BA auszuprobieren sowie um Herausforderungen und Lösungen kennenzulernen, werden verschiedene Fragestellungen in Kleingruppen bearbeitet. Dafür können die Teilnehmenden eigene Fragestellungen mitbringen, die in die Fortbildung dann einfließen. Um den aktiven Teil besser umsetzen zu können, wäre es hilfreich, wenn ein eigener Laptop oder ein eigenes Tablet mitgebracht würden.

Durchführung

Dr. Susanne Drescher, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Buchungssystem auf unserer Internetseite an.

 

Hier können sie die Infos als PDF herunterladen (Link)

Hier können sie sich zur Veranstaltung anmelden (Link)

Karte nicht verfügbar