Medien-Tipp: Warum langfristige öffentlich geförderte Beschäftigung Sinn macht

Die ARD zeigte in ihrer Sendung plusminus am 27.09.2017 einen sehr anschaulichen, kurzen und empathischen Beitrag zum Thema öffentlich geförderte Beschäftigung.

Es wird illustriert, warum es auch finanzpolitisch Sinn macht, Menschen mit großen Einschränkungen, die bereits über einen langen Zeitraum arbeitslos sind und aktuell keine Chance am Arbeitsmarkt haben  durch langfristig geförderte Beschäftigung eine Perspektive zu geben. Eine Sendung, die auch Menschen, die sich nicht tagtäglich mit Themen der Arbeitsförderung auseinandersetzen, die Forderung nach langfristig geförderter Beschäftigung verständlich machen kann.

ARD: plusminus am 27.09.2017; „Langzeitarbeitslose für immer abgehängt? Öffentlich geförderte Arbeitsverhältnisse (ÖGB) scheitern an Befristung“

Link zur Sendung auf der ARD-Mediathek. Das Video ist bis zum 27.09.2018 online.

Mehr zum Thema:
Netzwerk für Arbeit und Soziale Teilhabe fordert Politik dazu auf, Langzeitarbeitslose nicht zurückzulassen.

Damit  sich die Langzeitarbeitslosigkeit von ca. einer Millionen Menschen in Deutschland nicht weiter manifestiert, muss mehr Geld in die Aktivierung, soziale Teilhabe, Kompetenzentwicklung und Heranführung an den Arbeitsmarkt investiert werden.