Fortbildung: Verständliche Sprache im Berufsalltag – Strategien zur Verständigung mit Flüchtlingen und anderen Deutschlernenden

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeitsförderung, der Qualifizierung und Weiterbildung stehen vermehrt vor der Aufgabe, Menschen mit geringen Deutsch-Kenntnissen auf eine berufliche Tätigkeit in Deutschland vorzubereiten. Wie konkrete Sprachhürden im Berufsalltag überwunden werden können und wie das gegenseitige Verstehen durch gezielte Techniken abgesichert werden kann, ist Inhalt dieses Workshops.

Die Fortbildung zielt darauf, Strategien und Techniken zu vermitteln, die die Verständigung mit Deutschlernenden erleichtern. Es werden die Grundlagen der Sprachsensibilität sowie grundlegende Methoden der Verständnissicherung und der Sprachlernförderung erarbeitet.

Termin und Ort

19./20.01.2017, jeweils 9 – 16:30 Uhr

LQB², Mainzer Landstr. 405, 1. Stock,  60326 Frankfurt am Main

Weitere Details und die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie in unserem Buchungssystem.

Inhalte

  • Sprachsensibilität: Wie wirkt Sprache?
  • Das eigene Sprachverhalten reflektieren
  • Rolle und Funktionen der Sprache am Arbeitsplatz: Alltags-, Fach- und Bildungssprache
  • Grundlegende Methoden der Sprachförderung: Schwierige Sprachstrukturen entlasten / Verständlich kommunizieren / Verständnis sichern
  • Elemente einer sprachlernförderlichen und kultursensiblen Atmosphäre am Arbeitsplatz und Wege der Umsetzung

Trainerinnen

Dr. Meta Cehak-Behrmann leitet das Projekt FaberiS – Die Fachstelle für berufsintegriertes Sprachlernen in Frankfurt. Sie ist Sprachwissenschaftlerin und arbeitet seit 10 Jahren in der Entwicklung und Umsetzung der berufsintegrierten Sprachförderung.

Alessandra Klein arbeitet als Sprachwissenschaftlerin und Dozentin für Deutsch als Zweitsprache bei FaberiS. Sie ist seit mehreren Jahren in der berufsbezogenen und berufsintegrierten Sprachförderung tätig.

Hier können Sie sich über unser Buchungssystem für die Veranstaltung anmelden.

Foto: (c) Monkey Business / Fotolia.de

Materialsammlung für Unterricht in Projekten der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Materialsammlung für Unterricht in Projekten der Arbeitsmarktingration von Flüchtlingen

Hier finden Sie eine Auswahl von Lehrbüchern für Deutsch als Zweitsprache, die von KollegInnen in Projekten der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen benutzt werden. Sie ist strukturiert nach der Frage, welche Vorkenntnisse die Lernenden mitbringen. Sie soll PädagogInnen und FachanleiterInnen, die in ihren Projekten Flüchtlinge unterrichten,  die Auswahl der Lehrbücher erleichtern.

Für Informationen dazu, welche Faktoren die Geschwindigkeit des Spracherwerbs von FremdsprachenlernerInnen beeinflussen,  empfehlen wir den Vortrag von Barbara Sommer, VHS Frankfurt, „Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen – Herausforderung Sprache“ auf der Fachtagung der LAG Arbeit in Hessen am 11. Mai 2016.

Lehrbücher für Deutsch als Fremdsprache

Vorkenntnissen der Lernenden: Alphabetisierungsbedarf

  • ABC Schritte Plus  Alpha 1-3 (Hueber) Für Alphabetisierungskurse,  Deutsch-Lernende, die das lateinische Alphabet nicht beherrschen und SchülerInnen mit kurzer (oder keiner) Schulerfahrung.
  • Alpha Plus Basiskurs Deutsch als Zweitsprache (Cornelsen) eignet sich für Lernende, die das Deutsche mündlich schon recht gut beherrschen.
  • Alphamar, Wege in die Alphabetisierung (Klett) richtet sich an Erwachsene.
  • Von A bis Z Leseheft für Alphabetisierung Lesestufe 1 (Klett)


Vorkenntnisse der Lernenden: Sie können in einer anderen Sprache Lesen und Schreiben / ZweitschriftlernerInnen

  • Schritte Plus 1 und 2 Kurs & Arbeitsbuch (Hueber) führen zu Sprachniveau A1.
  • Schritte Plus 3 und 4 Kurs & Arbeitsbuch (Hueber) führen zu Sprachniveau A2.
  • Aussichten A1, A2, B1 (Klett) führt in drei Bänden zum Sprachniveau B1, richtet sich an Erwachsene.
  • Linie 1 (Klett) führt in vier Bänden zu Sprachniveaus B1, richtet sich an Erwachsene (neu).
  • Begegnungen A2+, B1 und B2 (Schubert) führen in drei Bänden zu B2; passen thematisch gut für Erwachsene.

ZweitschriftlernerInnen / zusätzliche Unterrichtsmaterialien

  • Grundstufen-Grammatik für Deutsch als Fremdsprache (Hueber) Basisgrammatik bis B1. Eignet sich gut für zusätzliche Grammatikübungen sowie als Nachschlagewerk für Zuhause.
  • Zeitschrift Deutsch Perfekt (Spotlight) erscheint monatlich mit aktuellen Themen für Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Grammatik kreativ (Langenscheidt) Grammatik-Übungen, eher für Fortgeschritten, mit guten und außergewöhnlichen Ideen für den Grammatikunterricht.
  • www.schlaukopf.de kostenlose Lernseite, auch für Schulfächer (Grundschule bis Abitur). Man kann seinen Lernstand speichern und bei der nächsten Sitzung dort weitermachen. Für die Anmeldung reichen eine gültige Email-Adresse und ein Passwort.

Berufsbezogenes Deutsch / Deutsch am Arbeitsplatz

  • http://www.meet-the-need-project.eu/deutsch/unterrichtsmaterial/
    MEET THE NEED. Berufsbezogene Materialien für den Deutsch als Zweitsprache-Unterricht. Für die Berufsfelder Einzelhandel, Pflege, Gastronomie, Bürokommunikation, Baugewerbe
  • http://prozesskette-bremen.de/bremer-handreichungen-zum-berufsbezogenen-deutsch/
    Handreichungen für Lehrkräfte, Ausbilderinnen und Ausbilder, Anleiterinnen und Anleiter
  • Deutsch für Pflegeberufe Arbeitsbuch für Migranten (Urban & Fischer)
  • Einstieg Beruf (Klett)
    Berufsspezifischer Wortschatz für vier Berufsfelder: Bau, Küche, Lager, Reinigung
  • Perspektive Deutsch, Kommunikation am Arbeitsplatz (Klett)
  • Schritte plus im Beruf (Hueber)
    Kopiervorlagen für 20 verschiedene Berufe (Kellner/-innen, Schneider/-innen, Kfz-Mechatroniker/-innen oder Reinigungspersonal)
  • Menschen im Beruf (Hueber)
    fachsprachliche Deutschkenntnisse für die Berufsfelder Tourismus, Pflege, Medizin und Büro

Diese Seite befindet sich im Aufbau. Haben Sie weitere Empfehlungen für Lehrbücher im Bereich Deutsch als Fremdsprache, Kompetenzfeststellungsverfahren, etc.? Dann schreiben Sie mir bitte eine Email an miriam.hedtmann@lag-arbeit-hessen.de

 

Info-Veranstaltung: Lehrbücher für Deutsch als Zweitsprache – Präsentation und Erläuterung durch die Verlage

Termin: 07.12.2016, 09:30 – 13:00 Uhr

Ort: Landessportbund Hessen, Otto-Fleckschneise 4, 60528 Frankfurt am Main

Welches Lehrbuch für Deutsch als Zweitsprache ist das richtige?

Das hängt natürlich davon ab, welche sprachlichen Voraussetzungen und welchen Bildungshintergrund Flüchtlinge und andere Deutschlernende mitbringen.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Projekten zur Arbeitsmarkintegration von Flüchtlingen stehen aktuell vor der Aufgabe Lehrbücher für ihre TeilnehmerInnen auszusuchen. In dieser halbtägigen Veranstaltung werden die drei Verlage Klett, Cornelsen und Hueber ihre Lehrwerke vorstellen, aufgeschlüsselt nach dem Niveau der Vorkenntnisse, die Lernende mitbringen. Die Vermittlung berufsbezogener Sprachkenntnisse wird ebenfalls thematisiert.

Nach den Präsentationen der Verlage gibt es die Möglichkeit, sich die Lehrwerke vor Ort anzuschauen und den Verlagsmitarbeitern Fragen zu stellen.

Die Teilnahme ist KOSTENLOS. Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger Anmeldung über unser Buchungssystem möglich.

 

 

 

Fortbildung: Lernprozesse begleiten – kompetenzbildende und berufsbezogene Lehrmethoden für Erwachsene

Termin: 08./09.12.2016 + 10.02.2017
Ort: GWAB Wetzlar, Westendstr. 15, 35578 Wetzlar

Wie bringe ich Jugendliche und Erwachsene dazu, sich auf das Lernen einzulassen? Wie plane ich Lernprozesse? Wie werde ich vom Lehrenden zum Lernprozessbegleiter?

Diese dreitägige Fortbildung gibt FachanleiterInnen und PädagogInnen einen Überblick über aktuelle Ansätze in der Berufspädagogik. Sie lernen handlungsorientierte Lehrmethoden kennen, entwickeln Praxisbeispiele und reflektieren diese gemeinsam mit anderen SeminarteilnehmerInnen. Nach einer Einführung in Tag 1+2 können die erarbeiteten Kenntnisse direkt in der Praxis ausprobiert werden. Tag 3 dient der Reflexion dieser Praxiserfahrungen und gibt weitere Anregungen zur Umsetzung im pädagogischen Alltag.

Hier finden Sie weitere Details zu der Fortbildung und die Möglichkeit sich über unsere Homepage anzumelden

Ziele der Fortbildung

  • Auseinandersetzung mit den sich verändernden Rahmenbedingungen am Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt
  • Kennenlernen von handlungsorientierten kompetenzbildenden Lehrmethoden
  • Rolle der Lernprozessbegleitung erfahren und in die Arbeit mit Lerngruppen einbringen lernen

Inhalte

  • Aktuelle Ansätze in der Berufspädagogik
  • Kennenlernen handlungsorientierter Lehrmethoden
  • Gestaltung von differenziertem Lernen in Gruppen
  • Lernprozessbegleitung erfahren und auswerten
  • Bedeutung der Gesprächsführung im Kontext

Methoden

Handlungsorientierte Lehrmethoden, Erfahrungslernen, Praxisorientierung

Trainerin

Ute Alt, LQB², Berufspädagogin

Details und Anmeldung